Stiefel-Trampling

Hol dir hier und jetzt deine neuen geilen Stiefel-Trampling Clips!

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

Für ein ausgiebiges Trampling kommen nicht nur männliche Dummköpfe, sondern auch renitente Sklavinnen in Betracht. Hier liegt eine Schlampe barfuß und entblößt bis auf ihre Unterwäsche auf dem Boden. Um sicher zu gehen, dass die Fotze nicht strampelt, hat die Herrin zudem ihre Arme hinter dem Kopf zusammen geschnürt. Damit ist der Körper der Nutte für Kicks und ein ausgiebiges Trampling optimal präpariert. Dazu zieht die Lady nicht etwa ihre Schuhe aus, sondern setzt vielmehr ihre Sohlen und insbesondere auch die Absätze gnadenlos ein. Bleib dran und staune, wie die Sklavin immer gemeiner traktiert wird!


Manche Absätze gleichen fast einem Skalpell. Nicht auszudenken, was eine eiskalte Sadistin damit alles anrichten kann, sobald sie auf einen nackten, gequält zuckenden Leib steigt. Auch hier setzt eine Herrin auf kniehohe Stiefel die mit hohen, dünnen Absätzen bewehrt sind. Stiefel, für die es fast einen Waffenschein braucht. Daher zuckt der maskierte Sklave, sobald er der Herrin Gewicht spürt. Doch der Dummkopf soll begreifen, wo sein Platz ist. Zudem tut auch Sklaven ein regelmäßiges Training und ein Ausweiten ihrer Belastungsgrenze gut!


Als dominante Lady funktioniert Lady Emerald ein hinlänglich bekanntes Turngerät kurzerhand um. Denn die hat sich ihre halbnackten Sklaven unter dem Barren platziert. Hier, an den Stangen des Turngerätes, kann sich die Herrin ganz bequem festhalten, während sie mit ihren kniehohen Stiefeln auf die ängstlich zitternden Sklaven steigt. Denn deren Stöhnen und Jammern lässt nicht lange auf sich warten, was natürlich auch mit den spitzen Absätzen der Lady zu tun hat. Lässt die sich erweichen oder setzt die Herrin - statt sich weiter an den Streben des Barrens abzustützen - gar noch auf ihr volles Gewicht?


Lady Scarlet steht vor der schweren Entscheidung, ob ihre geliebten schwarzen oder doch die weißen Stiefel die passende Fußbekleidung für ein Event sind? Und auch ihr Dummkopf von Sklave trägt nicht wirklich zur Entscheidungsfindung bei. Denn der fürchtet beide paar Schuhe und antwortet daher, sie solle lieber keinen der Stiefel anziehen ... die Strafe folgt auf dem Fuß. Denn nun probiert die erzürnte Herrin, noch EHE sie ausgeht, gleich mal BEIDE Paar Stiefel auf dem gequält zuckenden Loser aus. Was lernt man (n) daraus? Hüte deine Zunge, Sklave und sag bloß kein falsches Wort!


Princess Serena kommt nach Hause und hat mal wieder allen Grund, sich über ihren Sklaven zu ärgern. Denn der Dummkopf macht einfach nichts richtig. Daher soll er wenigstens zum Pony degradiert werden. Doch auch als Reittier und Lastesel versagt der Wicht. Erzürnt darüber, tritt Serena den Nichtsnutz mit ihren dreckigen Stallstiefeln auf den Boden. Hier wird der Bursche bei einem ausgiebigen Trampling gemaßregelt, wobei die erboste Herrin quer über des Sklaven zuckenden Leib stapft und hüpft. Hat er damit endlich seine Lektion gelernt?


Was macht eine Domina, wenn ihr ein williger Sklave, der hilflos im Wald liegt, quasi vor die Füße fällt? Natürlich: Der Loser wird erst mal mit der Spucke der Lady getränkt. Nachdem sie ihm in den Mund gerotzt hat, nimmt sie den Dummkopf bei einem Trampling hart ran. Denn warum sonst trägt sie ihr sexy Outfit und die hohen Stiefel, die mit spitzen Absätzen bewehrt sind? Die traktieren auch den Sklaven Brust und Schritt. Später muss der Bursche - angeleint versteht sich - über den trockenen Weg kriechen. Wird er so zum Händchen degradiert?


Dominante Ladys wollen ihren Sklaven am Boden sehen. Denn hier - unter ihren göttlichen Füßen oder als Schemel für die Stiefel - ist des Sklaven Platz. Dazu wird der Nichtsnutz festgebunden oder auch von den Sohlen selbst fixiert. Denn gerade Stiefel haben eine nicht zu verachtende Macht. Vornehmlich dann, wenn die Herrinnen zu zweit sind und auf ihr volles Gewicht setzen. Drum stell dich schon mal auf Erniedrigungen und jede Menge Pein ein, wenn du dich zum Stiefelknecht berufen fühlst. Hier, in diesem Clip, der die Absätze aus eindrucksvollen Perspektiven zeigt, verdienst du dir die ersten Sporen für deinen zukünftigen Job. Ein Muss für angehende Fußsklaven!


Mistress Krush and Miss Tiffany sauen ihre Gummistiefel so richtig ein. Denn ihr Sklave soll heute wie noch niemals zuvor beschämt werden. Daher steigen die beiden Ladys mit ihren matschigen Stiefeln auf seinen nackten Leib. Drücken den maskierten Dummkopf, der sich wie ein Schwein im Schlamm suhlt, immer tiefer in den Morast. Denn dem Gewicht der beiden Herrinnen hat der Sklave nur wenig entgegen zu setzen. Auch beim Facesitting wird der Bursche beschämt!


Alice and Maria funktionieren nutzlose Mannsbilder gerne mal zu ihrem Turngerät um. Denn beim Trampling hüpfen sie auf ihrem Sklaven - und ziehen dazu nicht einmal ihre hochhackigen Stiefel aus. Daher erleidet der Loser beides, Erniedrigung wie auch eine nicht unbeträchtliche Pein. Und die beiden jungen sadistischen Ladys haben ihren Spaß. Denn die schätzen es, wenn der Sklave unter ihren Stiefeln stöhnt oder ein entsetztes Gesicht macht. Daher setzen sie gerne auch mal auf ihre volles Gewicht!


Stiefel sind ein hervorragendes "Werkzeug", wenn es um ein erfolgreiches Dominanzgebaren gegenüber einem devoten Mann geht. Denn die können geleckt, aber ebenso gut zur Bestrafung des Losers eingesetzt werden. Schließlich bürgen die grobstolligen Sohlen oder Absätze für eine nicht unbeträchtliche Pein. Auch Lady Sandy liebt es, männliche Taugenichtse mit ihren Stiefeln zu bestrafen. Schneller als ihm lieb war, wurde auch ihr heutiger Besucher zum menschlichen Teppich und Fußschemel degradiert ... schau gleich mal rein!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive